Behinderten-Sporverband BerlinAktion MenschInklusion durch Sport

Förderantrag

Das Projekt:  1. Basketballaktionstag 
im Rahmen der Inklusions-Woche-Pankow
Verein:  ALBA BERLIN Basketballteam e.V. / Bereich Rollstuhlbasketball
Datum:  19. September 2015
Ort:  Robert-Havemann-Oberschule Berlin-Karow

Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Berlin | Senatsverwaltung für Inneres und Sport Aktion Mensch

1. Basketballaktionstag

im Rahmen der Inklusions-Woche-Pankow

Gute Dinge fallen manchmal zusammen. Der 10. allod-Gesundheitslauf am 19.September 2015 an der Robert-Havemann-Oberschule in Berlin-Karow war 2015 eingebettet in die 1. INKLUSIONSWOCHE PANKOW. Der Septembertag mit Inklusionssportfest, Kreativ-Konferenz Inklusion und Gesundheitsmesse auf dem Gelände der Gesamtschule mit über 1000 Schülern und Schülerinnen im Herzen von Karow-Nord sind seit mehreren Jahren in Zusammenarbeit mit dem Sportverein Karower-Dachse nicht nur ein sportliches Highlight im Kiez, sondern auch Treffpunkt des sozialen Miteinander. Mehr als 3000 aktive und interessierte Besucher und Besucherinnen nahmen das Angebot an.

2015 folgte gern ALBA BERLIN der Anfrage, einen Basketballaktionstag mit Basketball, Rollstuhl-basketball und Cheerleading zu organisieren und damit das Gesamtprogramm mit einem neuen Aspekt zu erweitern.

Von 10.00 – 17.00 Uhr bestand das Angebot aus Kennenlernen und Probieren, Präsentationen und 3:3 Blitzturnieren.

Im Laufe des Vormittags wurden die Interessenten von ALBA-Spielern und Trainern in die Grundlagen des Rollstuhlbasketballs eingewiesen. Stuhl- und Ballhandling standen auf dem Programm. Dafür hatte ALBA 20 Sportrollstühle mit in die Halle gebracht, womit individuell oder in kleinen Gruppen das Vor- und Rückwärtsfahren, Drehbewegungen, sowie Stoppen und Anfahren geübt werden konnte.

Danach kam der Ball hinzu. Passen, Fangen, Werfen und Dribbeln im Stand und in der Bewegung wurde zur komplexen sportlichen Bewegung.

Kleine Spiele vermittelten sehr plastisch den Eindruck einer Teamsportart. Sportstuhl und Ball mit nur zwei Händen in Bewegung zu Bringen, schreit förmlich nach einem Miteinander. Die Meldelisten für das Nachmittagsturnier füllten sich.

Mittags konnten die Besucher und Besucherinnen Präsentationsspiele von Vereinsspielern bestaunen und die Cheerleadinggruppe der Karower Dachse zeigte ihr Können.

Am Nachmittag wurde ab 14.30 Uhr ein kleines 3:3 Blitzturnier mit 6 Teams (23 Spieler und Spielerinnen) unter 3 Körben gespielt. Hierfür wurden die Teams um ALBA-Spieler herum gebildet. Bei Spielzeiten von 10 Minuten und einem Modus Jeder gegen Jeden kamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gut ins Schwitzen und es konnten auch einige Körbe erzielt werden.

Teilnehmer-Urkunden und T-Shirts sind sicher eine schöne Erinnerung an die Veranstaltung, ebenso die Kenntnis und der Respekt für eine Behindertensportart.

Fotos, Text: BSBerlin/Reinhard Tank.