BSBerlin > News > Newsroom > BSBerlin Nachrichtenleser

Anne-Sophie Mutter unterstützt Behindertensport

PRESSEMITTEILUNG 

Donnerstag, 31. März 2016


 Musik/Mutter/Rio 

Anne-Sophie Mutter unterstützt Behindertensport

Berlin, 31. März 2016, bsb

Am 19. Mai 2016 um 18:00 Uhr lädt der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin (BSB) gemeinsam mit dem Berliner Wirtschaftsgespräche e. V zu einem Konzert und einem exclusiven Meet & Greet mit der Ausnahmeviolinistin Anne-Sophie Mutter in die Philharmonie Berlin. Jeweils 10 € eines Tickets kommen der BSB-Kampagne „Ungehindert.de Janeiro“ und den paralympischen Spitzensportlern und Spitzensportlerinnen zugute.

„The Mutter-Bronfman-Harrell-Trio“ spielen Werke von Beethoven und Tschaikowski.

In Rio de Janeiro findet 2016 mit den Paralympischen Spielen das weltgrößte Sportereignis für Menschen mit Behinderung statt. Mindestens 20 Berliner Athletinnen und Athleten aus zehn Sportarten sollen daran teilnehmen, und im internationalen Wettstreit möglichst viel Edelmetall gewinnen. Mit dem "Team Berlin 2016" will der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin bei den Paralympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro an die Erfolge vergangener Paralympics anknüpfen. Um die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, rief der BSB gemeinsam mit dem Berliner Wirtschaftsgespräche e. V. die Kampagne "Ungehindert.de Janeiro" ins Leben. Für die optimale Vorbereitung benötigen die Sportlerinnen und Sportler mit Handicap eine Menge Geld für z. B. Trainingslager, Wettkampfreisen, Verpflegung und Equipment.

Am 19. Mai 2016 ab 18:00 Uhr steht nun ein ganz besonderer Höhepunkt der Kampagne auf dem Programm. Ausnahmeviolinistin Anne-Sophie Mutter hat sich bereit erklärt, einen Teil des Kartenerlöses für ihr Konzert in der Philharmonie Berlin dem Projekt zu spenden. „The Mutter-Bronfman-Harrell-Trio” mit ANNE SOPHIE MUTTER (Violine), LYNN HARRELL (Violoncello) und YEFIM BRONFMAN (Klavier) spielen Werke von Ludwig van Beethoven (Klaviertrio B-Dur op. 97 »Erzherzog-Trio«) und Pjotr Iljitsch Tschaikowski (Klaviertrio a-Moll op. 50). Eintrittskarten gibt es für 125, 115 und 100 Euro. Das exclusive Meet & Greet kostet 25 Euro. Hierfür hat auch I.E. Frau Maria Luiza Ribeiro Viotti, Botschafterin von Brasilien, in Begleitung von Dr. Eduardo Baumgratz Viotti, ihr Kommen zugesagt. Jeweils 10 Euro einer Eintrittskarte kommen der Kampagne „Ungehindert.de Janeiro“ zugute.

Die Karten eignen auch vorzüglich
für ein Muttertags-Geschenk.

Sie können bis zum 5. April 2016
mit beigefügtem Formular bestellt werden
oder unter der Mailadresse knudson@bsberlin.de

 

in neuem Fenster öffnen:
Pressemitteilung, Bestellformular Konzertkarten, Plakat


Zurück