BSBerlin > Berlin zum Gastgeber für Para Eishockey-WM (B-Pool) ernannt

PresseInfo

Berlin zum Gastgeber für Para Eishockey-WM (B-Pool) ernannt

Der Deutsche Behindertensportverband wird vom 17. bis 22. November Ausrichter der Para-Eishockey-WM (B-Pool) sein. Austragungsort ist die Eissporthalle des SSC Preußen in Berlin/Charlottenburg. Dabei trifft die deutsche Mannschaft auf die Teams aus China, Russland, Polen, Großbritannien und der Slowakei. Die beiden Erstplatzierten des Turniers steigen in den A-Pool auf und haben damit die Möglichkeit, sich für die Paralympischen Winterspiele 2022 in Peking (China) zu qualifizieren.

Özcan Mutlu, Präsident des Behinderten- und Reha-Sportverbandes Berlins zeigte sich erfreut über die Vergabe der B-WM an die Hauptstadt: „Nach dem Goalball Nations Cup 2019 und der Deutschen Meisterschaft in Hallenboccia im September heißt Berlin im November bei der Para-Eishockey-B-WM erneut Spitzenathleten des Para-Sports willkommen. Wir freuen uns über die Gelegenheit, den Behindertensport so noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken", so Mutlu.

Auch aus sportlicher Sicht sind alle Beteiligten voller Vorfreude: "Für jeden Sportler ist es ein absoluter Traum, vor heimischem Publikum um den Aufstieg zu spielen, zumal es das erste große Para Eishockey-Event ist, das in Deutschland ausgetragen wird. Um den Heimvorteil auch richtig nutzen zu können, rühren wir jetzt bis zum Start der Veranstaltung die Werbetrommel, damit die Halle im November voll wird", sagt Teammanager Ian Wood.

Mehr Informationen zu den Athletinnen und Athleten des Team Deutschland Paralympics finden sie unter www.teamdeutschland-paralympics.de

 

Die_deutsche_Para_Eishockey-Nationalmannschaft_©_Ivo_Gonzales

Die deutsche Para Eishockey-Nationalmannschaft Foto: ©Ivo Gonzales

Wir freuen uns über eine Berichterstattung!