BSBerlin > ISOGON Fenstersysteme spendet neue Sport-Prothesen für Berliner Sprinter Ali Lacin

ISOGON Fenstersysteme spendet neue Sport-Prothesen für Berliner Sprinter Ali Lacin

ISOGON Fenstersysteme spendet neue Sport-Prothesen für Berliner Sprinter Ali Lacin

Isogon-Geschäftsführer Kaya Tiglioglu (Mitte) überreicht den Spendenscheck an Ali Lacin (rechts) und BSB-Präsident Özcan Mutlu (links)
— Foto: Binh Truong

 

Das Unternehmen ISOGON wird den Behindertensportverband Berlin (BSB) im Rahmen der Spendenkampagne „Ungehindert.Tokyo“ auf dem Weg zu den Paralympics 2020 in Tokio unterstützen und zudem Pate des Berliner Leichtathleten Ali Lacin. Die Firma bekennt sich zur Vielfalt und Integration in dieser Stadt und wurde für das vielfältige Engagement durch den Senat mit dem Integrationspreis geehrt. Ali Lacin ist als Berliner mit Migrationshintergrund und als vorbildlicher Para-Athlet ein perfekter Partner. BSB-Präsident Özcan Mutlu zeigte sich sehr erfreut über das Engagement des Berliner Unternehmens: "Ali Lacin ist ein herausragender Athlet und steht für gelungene Integration. Integration und Vielfalt ist auch ISOGON ein Anliegen, daher bin ich sehr froh über die Unterstützung und gespannt auf diese tolle Partnerschaft." Ein Spendenscheck in Höhe von 5000€ wurde übergeben und soll für die Beschaffung von neuen Sport-Prothesen für Lacin genutzt werden.

ISOGON Fenstersysteme spendet neue Sport-Prothesen für Berliner Sprinter Ali Lacin

Isogon-Geschäftsführer Kaya Tiglioglu (rechts), Ali Lacin (Mitte) und BSB-Präsident Özcan Mutlu (links)
— Foto: Binh Truong

 

Noch mit den gewohnten Prothesen ging es für Ali Lacin im November zur Para-Leichtathletik-WM nach Dubai. Dort gewann der Athlet vom PSC Berlin im Sprint über 200 Meter seine erst Medaille bei einer Weltmeisterschaft. „Ich bin glücklich, dass es für Bronze gereicht hat. Das war mir wichtig“, so Lacin, der die Bedeutung der Sport-Prothesen noch einmal herausstellt: „Früher habe ich mich nicht getraut, die Behinderung zu zeigen. Seit ich 2014 die ersten Sport-Prothesen bekam, hat sich das geändert. Mit ihnen konnte ich das erste Mal schnell laufen, das erste Mal springen. Und natürlich bei der EM Silber und nun Bronze bei der WM gewinnen.“

Mit seiner Leistung bei der WM konnte Lacin für das Deutsche Team einen Quotenplatz für die Paralympics 2020 sichern. Dort kommen dann hoffentlich auch die von ISOGON finanzierten Prothesen zum Einsatz. Diese sollen deutlich härter sein als der künstlicher Unterschenkel-Ersatz, den Lacin momentan für seine Wettkämpfe benutzt.

„Wir werden uns intensiv auf Tokio vorbereiten. Ich hoffe, dass ich mit den neuen Prothesen ein neues Level erreichen und eine Medaille bei den Paralympics gewinnen kann. Ohne ISOGON wäre die Finanzierung modernster Prothesen schwierig geworden, daher bin ich sehr dankbar für die Unterstützung“, erklärt Ali Lacin.

Die Spendenkampagne „Ungehindert.Tokyo“ hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst vielen Berlinerinnen und Berlinern den Weg zu den Paralympics zu ebnen. Spendenpartner kommen dabei beispielsweise für Trainings- und Wettkampfkosten oder Sportausrüstung für Athletinnen und Athleten des Teams Berlin auf.

 


PresseInfo

Pressemitteilung und Bilder dürfen unter Nennung der Bildquelle kostenfrei verwendet werden.

Wir freuen uns über eine Berichterstattung!