BSBerlin > News > Protest für vielfältige sportliche Inklusion in Berlin

Protest für vielfältige sportliche Inklusion in Berlin

IMG-20180504-WA0005.jpg

In Anlehnung an den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai rief der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin e.V. (BSB) den 13. Mai 2018 als „Berliner Protesttag zur Gleichstellung von Sportlerinnen und Sportlern mit Behinderung“ aus. „Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass die Sportangebote für Menschen mit und ohne Behinderung existieren und vielfältig sind. Zusätzlich wollen wir aber auch dafür protestieren, dass es noch viel mehr Sportangebote inklusiver Art in Berlin geben muss“, so Stefan Schenck, Vizepräsident des BSB.

Rund um den Protesttag veranstalteten viele Berliner Sportvereine inklusive Sportevents - Para-Climbing, Rollstuhl-Basketball, Para-Segeln und Co. stellten die Vielfalt der sportlichen Möglichkeiten für Menschen mit Behinderung dar. Viele dieser Veranstaltungen wurden durch die Kampagne „Inklusion-durch-Sport 2017“ (IDS2017) gefördert. Mit dieser Verbandsdienstleistung unterstützt der BSB seit 2015 Sportvereine aktiv bei der Beantragung von jeweils bis zu 5.000,-€ Fördermitteln der Aktion Mensch, überwiegend zur Schaffung neuer inklusiver Sportangebote, bzw. zum Abbau baulicher Barrieren in den Sportanlangen.

Projektleiter der Kampagne Stefan Schenck sieht das Ziel der verbesserten Förderung der Sportangebote für Menschen mit Behinderung in Berlin bislang nur teilweise erreicht: „Wir haben in den letzten drei Jahren mit der Kampagne 'Inklusion durch Sport' auf 75 inklusive Sportangebote und Projekte angestoßen. Es mangelt jedoch noch daran, dass man als Mensch mit einer Behinderung oder als Interessent für Inklusionssport nicht in der Lage ist, den Sportverein um die Ecke zu fragen.“ Dafür sei die Dichte der Angebote noch nicht ausreichend. „Es ist ein gutes Stück Weg geschafft, aber das Ziel einer inklusiven Sportlandschaft in Berlin ist noch weit“, lautet das Zeugnis des BSB-Verantwortlichen.

Um dieses offene Potenzial noch auszuschöpfen, hofft der Verband auf die fortlaufende Unterstützung aus der Berliner Sport-Politik. So muss die BSB-Kampagne, die jährlich von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport gefördert wird, auch in den nächsten Jahren weiterlaufen.

Folgende Sportveranstaltungen fanden im Rahmen der IDS2018 und dem Berliner Protesttag zur Gleichstellung von Sportlerinnen und Sportlern mit Behinderung statt:

Freitag, 04. Mai 2018

Samstag, 05. Mai 2018

Sonntag, 06. Mai 2018

Sonntag, 13 Mai 2018

Alle Veranstaltungen wurden mit Kamera und Mikrofon begleitet. Das Video und viele weitere Informationen zur Kampagne 'Inklusion durch Sport' gibt es unter: https://bsberlin.de/inklusion-durch-sport.html