BSBerlin > Schwimmen 2019

Internationale Stars bei der IDM Schwimmen 2019

Paralympischer Spitzensport
mit Rekordgarantie

Berlin, 04.06.2019


Auch in diesem Jahr treffen sich Topathlet/innen und Nachwuchsschwimmer/innen in Berlin zu einer der paralympischen Spitzensportveranstaltungen weltweit: Die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen für Menschen mit Behinderung 2019 (IDM Schwimmen 2019) finden vom 06. - 09. Juni in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark Berlin (SSE Berlin) statt.

Der viertägige Wettkampf, der nunmehr zum 20. Mal in Berlin ausgetragen wird, ist finale Station der World Para Swimming Series und für viele Sportler die letzte Chance, das Ticket für die diesjährige Weltmeisterschaft in London zu lösen.

Aus über 50 Nationen werden ca. 550 Athleten in täglich jeweils zwei Sessions an den Start gehen. Das "schnelle Berliner Wasser" im SSE bietet seit Jahren optimale Voraussetzungen für Rekordzeiten. Allein Spitzenschwimmer Ihar Boki (BLR), der auch bei der diesjährigen Ausgabe an den Start geht, sammelte bei der letztjährigen IDM fünf neue Weltrekorde ein.

Neben Boki haben auch weitere internationale Stars wie Ellie Simmonds (GB) und Aurelie Rivard (CAN) für die IDM gemeldet. Insgesamt starten mindestens 50 Schwimmer in Berlin, die in den Weltranglisten 2018 auf den Plätzen eins bis drei standen. Auch die Schwimmer der deutschen Nationalmannschaft rund um die Lokalmatadorinnen Elena Krawzow (PSC Berlin), Gina Böttcher (SC Potsdam) und Verena Schott (BPRSV Cottbus) möchten vor heimischer Kulisse Bestzeiten schwimmen. Die IDM entwickelt sich außerdem immer mehr zu einem Stelldichein der ambitionierten Nachwuchsathlet/innen. So wird das Berliner Event zunehmend zur Leistungsschau zukünftiger Paralympics-Teilnehmer/innen.

Ihar Boki (BLR) stellte bei der IDM 2018 fünf neue Weltrekorde auf
Ihar Boki (BLR) stellte bei der IDM 2018 fünf neue Weltrekorde auf

Dazu erklärt der Präsident des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Özcan Mutlu: „Die IDM-Schwimmen ist inzwischen zu einem internationalen Schwimmwettbewerb von Rang aufgestiegen und ist ein fester Bestandteil der Sportmetropole Berlin. Wir danken dem Senat für die Unterstützung und freuen uns außerordentlich, dass wir mit diesem wunderbaren Para-Sportevent einen Beitrag zu Inklusion in der Hauptstadt leisten können.“

Wer paralympischen Spitzen-Schwimmsport mit der Aussicht auf viele Weltrekorde hautnah erleben möchte, kann auf der Webseite idm-schwimmen.de Tickets kaufen oder ab Wettkampfbeginn den Livestream verfolgen.